Trägt der Deutsche den Anzug als Uniform?

Juli 16, 2021

Trägt der Deutsche den Anzug als Uniform?



Stilikone, erfolgreicher CEO einer Markenmanufaktur als auch hieb- und stichfest im Umgang mit Knigge und Wortgewandtheit. Bekannt aus Funk und Fernsehen, in Social-Media Stößt man unweigerlich auf den Gentleman Berlins, wenn es um Stil, Haltung und vor allem klassische Herrenmode geht. Ladys and Gentlemen ich darf vorstellen Sir Dama!

 

 

 

Sir Dama, danke für Ihre Zeit, es freut uns wirklich sehr ,Sie bei uns zu haben – für unsere Leser, wer sind Sie und wie kommen Sie zu dem Thema Stil und Herrenmode?



Ich bin Sir Dama, Wahl Berliner und 37 Jahre alt. Ursprünglich ein Maschinenbauingenieur habe aber meine Passion und Leidenschaft im Marketing und der Herrenmode gefunden. Mein Stil bzw. Interesse an der Herrenmode kommt ursprünglich von meinem Vater. Er ist ehemaliger Politiker, Diplomat als auch Unternehmer, der mir früh beigebracht hat, welche Wirkung der Anzug hat. Wie wählt man was aus, welche Stoffe sollte man bevorzugen. Die Schönheit und Präsenz von klassischermode hat mich schon als Kind fasziniert und ist somit bis heute ein Bestandteil meines Lebens geworden.


Die Frage kommt unweigerlich auf – Sir Dama ein Künstlername?


Sir Dama ist tatsächlich ein Künstlername, wobei Dama mein richtiger Nachname ist als auch Firmen und Brand Name steht. Des Öfteren werde ich gefragt bzw. darauf bezogen auf den englischen Titel „Sir“ … wobei ich dann immer antworte , wenn sich Lady Gaga eine Lady nennen darf, darf ich mich auch Sir Dama nennen, wobei ich wahrscheinlich im klassischen Sinn mehr Sir bin als Sie eine echte Lady. (Lacht)




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was muss für Sie ein stilvolles und vor allem stimmiges „Outfit“ haben?

Ein stilvolles Outfit….

Ich habe da meine eigene Formel, die wie folgt lautete;

PFAM

P steht für Passform, plus F steht für Farbe, plus A steht für Accessoire, plus M steht für Mut.

Das Wichtigste in meiner Welt ist die Passform. Die Hose darf nicht zu weit und nicht zu lang sein, sie darf höchstens einen leichten Knick auf dem Schuh machen und nicht wie ein Stapel auf ihm liegen. Das Sakko soll 2 Finger breit, im angezogenen Zustand zwischen Bauch und Knopf-Innenseite Luft haben, so das es gut anliegt aber dennoch den Herrn amten lässt. Das Hemd schaut 2 cm aus den Ärmeln. F… leider greifen deutsche Männer bei Anzügen bzw. Sakkos
zu Grau und Blau, ein bisschen Farbe schadet nicht! Zum Beispiel ein dunkelgrüner Anzug / Doppelreiher ist fabelhaft und geschmackvoll und wieder in Mode. Natürlich gehört auch eine gewisse Prise Mut dazu, für Farben, Muster Etc. Aber es lohnt sich. Genau so Accessoires, welche den Anzug noch einmal mehr unterstützen und das Outfit zur Vollendung bringe. Sie spielen wie der Anzug selbst eine große Rolle. Farbige Socken, Krawatten welche farblich passend sind, viele vergessen das Einstecktuch welche es in Vielfalt gibt. Natürlich gehört Mut dazu Mut zuhaben mit Farben und Stoffen zu „malen“ aufregendes zu entdecken und zu erschaffen und dies natürlich dann stolz und selbstbewusst in die Außenwelt zu tragen, ohne sich zu schämen oder gar jemanden zu kopieren.

 

Wie sieht es aus mit Anzug im Sommer? Sakko auf kurze Hose absolutes NO GO oder Auslegungssache?

 

Ja der Anzug im Sommer tatsächlich eine Herausforderung, wie auch heute hatte wir wieder 27 Grad in Berlin. Dennoch kann man es auch al Change sehen, sich Gedanken über andere Kombinationen zumachen was das Outfit anbelangt. Was ich gerne empfehle sich eine weise Hose als auch einen Clubblazer zu organisieren. Keine Accessoires einfach 2 Knöpfe am Hemd auflassen und schon ist man Leger aber dennoch gut gekleidet. Von daher finde ich den Sommer perfekt um einfach mal zu schauen was passt was kann ich anziehen was locker und leger zu der warme passt.Zu den kurzen HosenDa scheiden sich wirklich die Geister!Ich gehöre zu der Schule, „kann man machen“ man sollte bedenken dass, die Herrenmode bei Jungen Menschen am Aussterben ist. Sie setzen sich schlicht und ergreifen nicht damit auseinander.Was ich im Bezug zur kurzen Hose sehr schade finde, weil ich es gerne sehe bzw. gesehen hätte das Junge Männer dies kombinieren und dies mit neuem Esprit umsetzen. Kurze Hose und Sakko geht natürlich nicht, wenn man sich im Klassischen Businessbereich wie Bank oder Versicherung bewegt, da gehört sie nicht hin. Freizeit natürlich kein Problem und gerne gesehen aber auch hier, es muss einfach stimmig sein und passen

 


Was ist Ihnen bei Accessoires wichtig und welche tragen/kaufen sie bevorzugt?

Accessoires, eines meiner Lieblingsthemen!Ich achte sehr darauf den Krawatten zum Beispiel qualitativ hochwertig sind und keine „Massenware vom Bekleidungsdiscounter“ sind. Es gibt mittlerweile tolle Online-Shops die italienische Seide und Accessoires anbieten. Da sollte man auch ein wenig mehr Investieren als 50 Euro. Bunte Socken sind ein MUSS, bitte bitte Bunte Socken Sie sehen einfach zur passenden Krawatte unschlagbar aus.Ganz wichtig das Einstecktuch. Ob nun Knallig bunt oder in uni, das Einstecktuch ist eine tolle Möglichkeit sein Outfit abzurunden. Nett gefaltet oder nur als „gerade“ sieht das Einstecktuch immer gut aus.


 

 

 

 

 

 

 

 

 



Hosenträger oder Gürtel?


Eindeutig Hosenträger!

Obwohl ich natürlich auch Gürtel besitze, trage ich Hosenträger einfach sehr gerne, (und da kommt der Ingeneur wieder zum Vorschein) die Hose perfekt „kalibriert“ wird und da bleibt wo sie soll.
Gerade in der Homeoffice Zeit wo wir alle ein wenig „zugelegt“ haben, eignen sich Hosenträger Perfekt. Gerne auch hier, in Farbe und tollen Mustern.

 

Was ist Ihr Erfolgsrezept für ein gelungenes Outfit?

 

Eindeutig verschiedene Inspirationen als auch Details. Gerade der Britische Stil Inspiriert mich,
sie sind für mich die „Klassiker“ der Herrenmode. Der Anzug wird fast wie eine Pflicht oder besser gesagt eine Rüstung getragen, die schützend und zu gleich den Gentleman schmeichelt, betont und in Szene setzt. Darüber hinaus tragen die Italiener den Anzug sehr leger und locker, Sie gehen einfach sehr locker mit dem Thema Anzug um. Ob nun auf der Vespa oder im Kaffe. Und durch diese beiden verschiedenen Ansätze habe ich meine eigene „Mischung“ oder besser gesagt Linie herauskristallisiert. Die Details krönen für mich dann die „Schöpfung“. Ob nun ein Detail der Uhr zum Outfit passt oder ein Merkmal der Socken sich in den anderen Accessoires widerspiegeln spielt eine große Rolle für mich.

 

 

Ist der Gentleman Zeitlos und vor allem noch Zeitgemäß? –  Gerade im Umgang mit der Gesellschaft und sich selbst? Und wie avanciert er diese Aspekte in die heutige Zeit, ohne seine Individualität zu verlieren?


Meine Angst ist, dass es Menschen gibt die mehr die Zeitlose als Zeitgemäße feiern und den Anzug wie von 1930 tragen. Gerade wer Zeitgemäß, klassische Herrenmode kombiniert mit neuen Schnitten, Farben und zeitgemäßer Kleidung, hat eine schier unendliche Fülle an Outfits und Bekleidungsmöglichkeiten. In meinen Augen ist das nicht korrekt, wenn man nur die „zeitlose“ Art in Erwägung zieht und einer der Gründe warum die klassischeHerrenmode ausstirbt. Auch klassische Mode entwickelt sich weiter und sollte oder besser gesagt muss sich mit moderner Bekleidung mischen, wie zum Beispiel die Turnschuhe zur Chino und Sakko.





Läuft der Gentleman in Gefahr, dass seine Höflichkeit und Manieren, nicht nur positive sondern auch vermehrt negative Verhaltensweißen in der Gesellschaft hervorrufen? – frei nach … „der ist soo höflich der will bestimmt was…“


Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht... Ich denke, nein ich bin mir sicher, dass es viel Neid ist. Die Herren sagen sich eventuell ins Geheime, dass sie ebenfalls so klasse aussehen möchten aber aus verschiedenen Gründen nicht können oder wollen. Ich muss sagen die Gesellschaft ist ohne hin mittlerweile so argwönisch geworden, wenn man anderen, fremden Menschen Respekt und Freundlichkeit zollt und dabei noch nicht einmal etwas haben zu „wollen“, dass die Menschen direkt eine „Arglist“ vermuten. Dem Gentleman sollte neben einer eleganten Bekleidung eine ebenso elegante Seele Innewohnen, die auch dem miesepetrigsten Menschen mit Freude entgegenkommt.
Denn eins ist klar...

Stil fängt im Kopf an!


Trägt der Deutsche den Anzug als Uniform?


Leider trägt tatsächlich ein großer Teil der Deutschen der Anzug als eine Uniform, weil sie in einer Bank oder Versicherung oder was auch immer arbeiten. Leider wird der Anzug dann noch nicht mal als eine gut sitzende Uniform getragen, sondern eher als mittel zum Zweck. Eine Hose, die zu lang ist, eine Taille, die zu weit ist, eine Farbe, die nichts aussagt, eine Krawatte die zum Wegwerfen ist. Socken, die grau und schwarz sind. Das alles hat einen negativen Aspekt auf den Anzug, der in diesem Land getragen wird. Es geht so weit, das es sogar zum Schimpfwort geworden ist „Du bist ein Anzugträger“. Es steht für Leute, die einfach dasitzen im Büro und nicht wissen, worum es überhaupt geht in der Herrenmode und das muss sich ändern! Wenn man sowieso einen Anzug trägt, weil man arbeitsbedingt einen Anzug tragen muss, dann kann man sich auch damit auseinandersetzten. Es lohnt sich, einen Schneider zu haben als komplett von der Stange zu kaufen. Falls ihr in Berlin seid, bitte geht zur Bleibtreustraße Fünf, da ist mein Schneider. Da nicht jedem jeder Anzug passt, sollte dieser natürlich auch vom Fachmann angepasst und oder geschneidert werden. Ob nun Hose nach Länge oder beim Sakko die Taille all das macht der Schneider. Die Maßschneiderei hat heutzutage ebenfalls Maßkonfektion hinzugefügt. Diese fängt schon bei fünfhundert Euro bis zweitausend, dreitausend an. Dies ist genau das richtige für Leute, die einfach mal einen gut sitzenden, Anzug möchten der nicht die Welt kostet. Ein schlecht sitzender Anzug ist wie ein Schlechter Witz… Beide sind nicht bis zu Ende gedacht.
 

Sie sind ebenfalls als Unternehmer in Berlin zu finden mit Ihrer Markenmanufaktur –Was ist Personalbranding und wieso ist es so wichtig in Sachen Stil und Manieren


Das Thema Selbstvermarktung ist noch nie so Präsent gewesen wie heute. Sogar berühmte internationale Marken versuchen sich durch Social-Media und Influencer zu Personalisieren und sich selber zu vermenschlichen. Sie wollen ein Gesicht eine Stimme für Ihre Marke - Produkt als auch Dienstleistung auf den jeweiligen Plattformen wie Facebook, Instagram und Co. Die Menschen sollen einfach näher die Produkte Wahrnehmen. Dies ist genau das was wir machen, wir haben uns spezialisiert auf Personal Branding für Unternehmen egal welcher Größe. Ob nun Selbständige, KMU´s oder Konzerne, die eine Stimme brauchen und wollen. Durch Content, Ihre Kunden erreichen, aber sich dabei ganz klar abheben von den anderen Unternehmen, die nicht in unserer Obhut sind.
Und das ist genau das was wir machen, wir geben unseren Kunden eine Stimme, ein Bild um gesehen zu werden für mehr Erfolg und erfolgreichere Unternehmensentwicklungen. All dass, in eleganter und stilvoller Art.


Was würden Sie jungen Gentlemen auf dem Weg geben wollen, wenn diese Ihre ersten Schritte in die Welt von Anmut und klassischer Herrenbekleidung wagen?


Beginnt mit den Basics! Ein dunkelblauer Anzug vielleicht ein Grauer aber tragt den Anzug nicht zu „versnobt“, gerne Turnschuhe, wenn ihr zum Beispiel mit Freunden ein Bier trinken geht oder leger am Wasser seid. Experimentiert einfach mal herum und schaut was passiert und passt. Habt den Mut euch und andere zu inspirieren. Das ist meistens meine Antwort, wenn mich jemand fragt, wo soll ich überhaupt anfangen. Findet Freude am extravaganten und tragt eurer Outfit selbstbewusst und mit Spaß!
Findet eurer Stil und haltet euch nicht an alte Konfektionen der Gentlemen. Malt mit Farben und Stoffen, denn was schön ist, ist einfach schön und inspiriert nicht nur dich, sondern auch deine Mitmenschen



Was würden Sie noch gerne unseren Lesern mit auf den Weg geben abschließend?


Betrachtet euch und eurer Outfit als Nonverbale Konversation mit eurer Umwelt an. Denn ein Outfit sagt nicht nur aus woher du kommst oder wie du lebst, sondern viel mehr „wohin möchtest du“?
Deine Außenwelt nimmt das sehr wohl wahr und agiert darauf, meistens positiv! Es werden einem Türen aufgehalten, Gespräche verlaufen anders, man wird schlicht und ergreifend mit Respekt behandelt. Denn wie sagt ein bekanntes Sprichwort:

Kleide dich nicht für den Job den du hast, sondern für den, den du haben willst.



Vielen Dank an Sir Dama für dieses wundervolle Interview !

Instagram:  sir_dama_official

Unternehmen:  sirdama.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Vintage Hosenträger - Hosenträger zum Knöpfen | Der Guide!
Vintage Hosenträger - Hosenträger zum Knöpfen | Der Guide!

Juni 22, 2021

Ganz klar sollte vorweg gesagt sein, das Vintage Hosenträger das hingucker Accessoire schlecht hin sind. Wer Vintage Hosenträger trägt oder tragen möchte sollte sich klar sein dass, ein paar Aspekte berücksichtig werden sollten. Fangen wir einfach mal an!

Vollständigen Artikel anzeigen →

Ist Erfolg eine Frage des Stils?
Ist Erfolg eine Frage des Stils?

Juni 19, 2021

Ist Erfolg eine Frage des Stils? Oft hat es den Anschein das Reiche oder sagen wir besser erfolgreiche Menschen ein gewisses Händchen für Mode und Erscheinung haben. Ist dies Zufall oder durchdachte „Marketingstrategie“? Heute im Interview haben wir daher einen der Sales Coaches Deutschlands bei uns – Dietmar Winter...

Vollständigen Artikel anzeigen →

Klassische Accessoires mit moderner Herrenmode?
Klassische Accessoires mit moderner Herrenmode?

Juni 03, 2021

Heute im Interview haben wir Daniel! Modisch, selbstbewusst und elegant. Wie er seinen Stil kreiert und wie es dazu kam, dass er sich der Mode widmet erzählt er uns heute!

Vollständigen Artikel anzeigen →